Stiftung

Aufgaben

Seit 1977 betreut die Stiftung Arp e.V. einen großen Teil des künstlerischen Nachlasses des deutsch-französischen Bildhauers und Dichters Hans Arp und seiner ersten Frau, der Schweizer Künstlerin Sophie Taeuber-Arp. Es ist die zentrale Aufgabe des Vereins, das künstlerische Erbe der beiden Künstler zu bewahren und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Stiftung Arp e.V. besitzt die weltweit größte Sammlung an Arbeiten von Hans Arp und ist zudem Inhaberin der Urheberrechte an dessen künstlerischem Werk.

Die Stiftung engagiert sich insbesondere dafür, das Werk von Arp und Taeuber-Arp durch die Unterstützung von Ausstellungen, Leihgaben und Veröffentlichungen einem breiten, internationalen Publikum zugänglich zu machen. Ein weiterer Schwerpunkt der Stiftungsarbeit ist die Initiierung und Unterstützung wissenschaftlicher Forschungen zum Werk von Hans Arp und Sophie Taeuber-Arp. Seit 2010 hat die Stiftung ihre eigenen Archive geöffnet, um auf diese Weise Forschungen zum Werk von Hans Arp zu erleichtern. Das Archiv und die Sammlung sind seit Dezember 2013 im neuen Schaulager der Stiftung in Berlin auf Anfrage zugänglich. Seit Herbst 2014 vergibt die Stiftung Arp e.V. zudem Forschungsstipendien an junge und etablierte Wissenschaftler und Kuratoren, die sich mit dem Werk von Hans Arp und Sophie Taeuber-Arp beschäftigen. Ein weiteres Projekt der Stiftung ist die sukzessive Erschließung des Oeuvres von Hans Arp in Form einer öffentlich zugänglichen Online-Datenbank.

Büro Remagen

Am Werther Berg 9

53424 Remagen


T. +49 (0) 22 28. 91 32 88

F. +49 (0) 22 28. 91 290 12

Büro Berlin

Kaiserdamm 118

14057 Berlin


T. +49 (0) 30. 60 96 74 26

F. +49 (0) 30. 60 96 74 32

Archiv & Bibliothek

Wiebestr. 42

10553 Berlin